Handwerk-und-Baugewerbefahrzeuge

Die Anforderungen an ein Branchenfahrzeug für Garten- und Landschaftsbau sind äußerst vielfältig. Während Blumengeschäfte und Gärtnereien meist wendige Kleintransporter für ihre Lieferfahrten benötigen, brauchen Baumschulen und Gartenbaubetriebe für den Transport von Schnitt- und Schüttgut größere Fahrzeuge, geschlossen oder mit Kipper. 

Der Renault Kangoo Rapid eignet sich hervorragend für den Stadtverkehr und kann durch die Leiterklappe auch größere Gegenstände problemlos transportieren. Die extrem niedrige Ladekante mit Tiefpritsche sorgt für leichtes Be- und Entladen, ebenso wie die luftgefederte und absenkbare Hinterachse des Renault Master. Praktisches Hilfsmittel ist der Laubgitteraufsatz, der in den Renault Master mit Doppelkabine und Dreiseitenkipper integriert werden kann.

Kabel, Schrauben, Rohre, Waschmaschine – ein maßgeschneidertes Fahrzeug für Elektriker muss vielfältige Transportaufgaben erfüllen. Zu einem komplett ausgestatteten Montagemobil gehören neben Schubladen, Körben und Fächern in verschiedenen Größen auch flexible Kabelhalter sowie tragbare Boxen und Koffer. Darin können die unzähligen großen und kleinen Arbeitsmittel des Elektrikers übersichtlich geordnet transportiert werden. Praktisch ist die Unterbauspannvorrichtung für Maschinenkoffer. Auch für sensible Leuchtstofflampen bietet der Sonderausbau eine sichere Transportlösung. Die optimale Nutzung des Laderaums ermöglicht genügend Stauraum für Weißware.

Zahllose Kleinteile, sperrige Rohre sowie Löt- und Schweißwerkzeuge inkl. Gasflasche sind tägliches Arbeitszubehör von Installateuren, Klempnern, Sanitär- und Heizungsbauern. Sie benötigen ein Fahrzeug, das Service- und Lieferfahrzeug sowie Arbeitsraum zugleich ist, mit flexibel nutzbarem Stauraum. Ein maßgeschneidertes Regalsystem sorgt für Übersicht und Ordnung. In den herausziehbaren Schraubstock können Werkstücke quer zum Fahrzeug eingespannt und bearbeitet werden. Sperrige Rohre werden auf dem Dachgepäckträger transportiert.

Platten, Möbel, Türen, Fenster – Sonderausbauten für Schreiner, Trockenbauer und andere Betriebe des Baugewerbes müssen sich besonders für den Transport sperriger Güter eignen. Gleichzeitig werden oft Reparatur arbeiten vor Ort erledigt, die Fahrzeuge sind also auch Arbeitsplatz. Die Fahrzeuge von Renault für das Baugewerbe verfügen über flexible Befestigungsmöglichkeiten. Reffs für innen und außen sorgen für einen unzerbrechlichen Glastransport, Spannstangen und Verzurrmöglichkeiten für den sicheren Transport großer Gegenstände.

Je nach Angebotsspektrum benötigen Handwerksbetriebe kompakte Servicefahrzeuge für den Kundendienst oder robuste Montage- und Baustellenfahrzeuge mit großer Ladekapazität. Neben dem Transport der vielen Kleinteile fungieren die Transporter häufig auch als Arbeitsplatz. 

Renault bietet maßgeschneiderte Servicemobile mit Werkstatteinrichtung. Regaleinrichtungen mit Fächern, Boxen und Schubladen ordnen die diversen (Klein-)Teile, die ein Hand werker für seine tägliche Arbeit braucht. Eine Werkbank mit herausziehbarem Schraubstock ermöglicht das Bearbeiten von Werkstücken vor Ort. Stabilität und Haltbarkeit der Renault Fahrgestelle werden den hohen Anforderungen an Montage- und Baustellenfahrzeuge gerecht. Große Gerätschaften wie Kompressoren können auf dem Pritschenaufbau befördert werden. Langgut und Leitern werden sicher auf dem Dachträger befestigt.

Dachdecker transportieren vor allem schwere und sperrige Materialien wie Ziegel, Dachlatten, Gerüste, Zement oder Isoliermaterial. Da die Arbeit meist im Team erfolgt, sind ausreichend Sitzplätze im Fahrzeug obligatorisch. Dem Verschleißboden und der strapazierfähigen Seitenverkleidung können auch schwere Materialien nichts anhaben. Die Doppelkabine bietet Platz für das komplette Arbeitsteam. Die Sonderfahrzeuge für Dachdecker gibt es als Kastenwagen oder Pritsche, auf der in seitlichen Staukästen kleinere Gegenstände bequem transportiert werden können.